über mich

Jürgen Borris wurde 1955 in Bornum geboren. Er ist von Beruf Bankkaufmann und lebt mit seiner Familie in Neuhaus im Solling / Weserbergland. Im Herbst 2013 beendet er seine berufliche Laufbahn und widmet sich nun vollzeit der Naturfotografie. Seine erste Spiegelreflexkamera kaufte er sich 1976 und betreibt seitdem die Naturfotografie. Einheimische Vögel und Säugetiere sowie deren Verhalten und Lebensräume bilden einen Schwerpunkt in seinem naturfotografischen Wirken. Die norddeutsche Waldlandschaft wurde zum bevorzugten Fotorevier.

Die intensive Auseinandersetzung mit einer Tierart und einer Landschaft über längere Zeiträume, bildet das Zentrum des fotografischen Schaffens. So gelang es Jürgen Borris z. B., eine Rotte Wildschweine an sich zu gewöhnen und bewegte sich fotografierend mitten unter den wilden Sauen. Wölfe in freier Wildbahn zu fotografieren, ist ein weiteres Thema. Die sanfte Naturfotografie mit der Achtung vor den Mitgeschöpfen prägen sein Handeln. Reisen führten ihn in das europäische Ausland insbesondere nach Skandinavien und in die USA nach Süd-Florida.

Jürgen Borris ist Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) und war von 1999 bis 2001 deren Präsident. Neben Multivisions-Bilderschauen, veröffentlicht Jürgen Borris seine Bilder in Büchern, Zeitungen und Zeitschriften. Im Jahr 1999 erschien sein erstes eigenes Werk mit dem Titel „Wo der Rauhfußkauz ruft“. Als Mitbegründer der Fotografengruppe „blende4“ neben Fritz Pölking†,  Willi Rolfes und Bernhard Volmer ist Jürgen Borris an einer Reihe von Buchveröffentlichungen (s. Marktstand) beteiligt.

Im Jahr 2009 entstand im Weserbergland ein NDR-Naturfilm in der Reihe „Expeditionen ins Tierreich“ mit dem Titel „Weserbergland – sagenhaftes Niedersachsen“ (Erstausstrahlung 16.12.2009) mit dem Naturfotografen Jürgen Borris als Protagonist. Die Beteiligung an Naturfilmen fand ihre Fortsetzung  in dem Film „Raubtiere des Nordens“ in der Reihe „NaturNah“ im NDR Fernsehen (Erstausstrahlung am 12.07.2011). Auch hier durfte der Naturfotograf als Protagonist an verschiedenen Drehorten im Norden Deutschlands vor der Kamera stehen.

Ausrüstung

  • CANON digitale EOS-Kameras sowie
  • Canon EF Objektive von 8 bis 800 mm
  • Extender, Blitze, Zwischenringe
  • Pol- und Verlaufsfilter und Reflektoren
  • Gitzo-Stative, Sachtlerneiger
  • und
  • eine umfangreiche Bibliothek
  • mit Naturbüchern und Bestimmungsliteratur
  • sowie
  • Geduld, Geduld, Geduld …